Dirk Blumhoff (Bass)

Blumi am Set des „Long Haired & Tattooed“-Videodrehs, 1990

Es fing alles ganz anders an. Eigentlich hatte es mir die Fusion- und Jazz Rock Musik angetan. Es war eine spannende Zeit Ende der 70er und Anfang der 80er Jahre, sich als halbwüchsiger, orientierungsloser Freigeist an neuen Dingen auszuprobieren und nicht im Mainstream mitzuschwimmen. Meine erste (selbsterworbene) Schallplatte war seinerzeit trotzdem von Status Quo (ich besaß sogar den Bravo-Starschnitt). Als Schüler schüttelten wir unsere Häupter zu Deep Purple und Led Zeppelin und sympathisierten eher mit Sweet als mit Bay City Rollers.

Jedenfalls zum rechten Zeitpunkt sprach Damir mich damals an, ob ich nicht Lust hätte, an einem Hardrock Projekt teilzunehmen. Meine musikalischen Ziele waren damals eigentlich andere. Trotzdem sagte ich zu. Ob aus Neugier oder weil mein Herz doch eher an der lauten Gitarrenmusik hing, weiß ich nicht mehr. Jedenfalls war es der Start einer wundervollen und auch musikalisch spannenden Zeit. Gute Musik gibt es eben meistens nur in guten Familien. Und die waren wir! Dass diese Band und der Hardrock dann auch noch eine ganz entscheidende Wendung in meinem beruflichen Leben mit sich gebracht hat, ist dann eine andere Geschichte… Ich freue mich auf R’n’R mit meinen Jungs!

Blumi heute, live mit der Peter Bursch All Star Band
Blumi live mit Typhoon bei „Rock im Park“ in Duisburg